Etymologie

Etymologie

 

iStock-113237835-lowDas Wort "Mohnzelte", aus dem Germanischen, ist für 'Ur'-Waldviertler kein Fremdwort. Viele Menschen, besonders die ältere Generation, fühlen sich mit dem Gedanken an Mohnzelten in die eigene Kindheit zurückversetzt. Dies ist keine Überraschung, zumal Mohnzelten als traditionelle Süßspeise in österreichischen Bauernküchen vorzufinden waren. Für manche stellt sich allerdings die Frage, was die sogenannten "Mohnzelten" denn überhaupt sind. Als Mohnzelten bezeichnen Österreicher/-innen, insbesondere Waldviertler/-innen, eine süße, flache Mohnspeise, die klassisch aus feinem Kartoffelteig und süßer Mohnfülle hergestellt und im Ofen gebacken wird.


Dass diese mohnige Köstlichkeit besonders präsent im Waldviertel ist, lässt sich auf den reichlichen Anbau von Mohn zurückführen. In unserer Bäckerei legen wir großen Wert darauf, Rohstoffe aus kontrolliertem und fairem Anbau mit bester Qualität zu verwenden. Demzufolge ist auch die Wahl des richtigen Mohns grundlegende Basis für unsere tägliche Produktion. Wo im Waldviertel die bekanntesten Mohnfelder vorzufinden sind und von welchen Bauern wir diesen kostbaren Rohstoff beziehen, finden Sie unter Anbaugebiet Waldviertler Mohn.